Schwimmausbildung bei der DLRG Berlin

Schwimmen und die Schwimmausbildung sind eine der Kernaufgaben der gesamten DLRG-Arbeit und stellen damit einen zentralen Bereich der Ausbildung dar.

Gerade bei Kindern und Jugendlichen erfreuen sich die Schwimmabzeichen großer Beliebtheit. Aber auch für Erwachsene besteht die Möglichkeit über den Schwimmpass einzelne Abzeichen zu erwerben.

Die Schwimmausbildung der DLRG Berlin findet in unseren Bezirken statt. Anfragen zu Wartezeiten, freien Plätzen usw. stelle bitte direkt an deinen DLRG Bezirk vor Ort.

Hier erfährst du mehr über die anfallenden Kosten.

Frühschwimmer (Seepferdchen)

Prüfungsleistungen

  • Sprung vom Beckenrand und 25m Schwimmen
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser

Weitere Informationen

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Bronze

Prüfungsleistungen

  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
  • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung
  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnis von Baderegeln

Weitere Informationen

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Silber

Prüfungsleistungen

  • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 25 Minuten, davon 300 m in Bauch- und 100 m in Rückenlage
  • 10 m Streckentauchen
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • Die theoretische Prüfung erfasst die Kenntnisse von Baderegeln und von Maßnahmen der Selbstrettung

Weitere Informationen

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Gold

Voraussetzungen

  • Mindestalter 9 Jahre

Prüfungsleistungen

  • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten
  • 25 m Kraulschwimmen
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen
  • 15 m Streckentauchen
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei kleinen Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa zwei Metern innerhalb von 3 Minuten in höchstens 3 Tauchversuchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von Baderegeln sowie von der Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)
  • 50m Brustschwimmen in höchstens 1:10 Minuten

Weitere Informationen

Deutsches Schwimmabzeichen Bronze

Prüfungsleistungen

  • Sprung vom Beckenrand und anschließend mindestens 200m Schwimmen in höchstens 7 Minuten Ausführungsbestimmungen: Höchstzeiten werden je Lebensjahrzehnt (erstmals mit dem vollendeten 30. Lebensjahr) um 1 Minute erhöht.
  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnis von Baderegeln

Weitere Informationen

Deutsches Schwimmabzeichen Silber

Prüfungsleistungen

  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 400m Schwimmen in höchstens 12 Minuten Ausführungsbestimmungen: Die Höchstzeiten beim 400 m Schwimmen werden je Lebensjahrzehnt (erstmals mit dem vollendeten 30. Lebensjahr) um 1 Minute erhöht.
  • zweimal ca. 2m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
  • 10m Streckentauchen
  • 2 Sprünge vom Beckenrand -je 1 Sprung kopf- und fußwärts
  • Die theoretische Prüfung erfasst die Kenntnisse von Baderegeln und von Maßnahmen der Selbstrettung

Weitere Informationen

Deutsches Schwimmabzeichen Gold

Prüfungsleistungen

  • 1000m Schwimmen in höchstens 24 Minuten für Männer und 29 Minuten für Frauen
  • 15m Streckentauchen
  • 100m Schwimmen in höchstens 1:50 Minuten für Männer und 2:00 Minuten für Frauen
  • 100m Rückenschwimmen, davon 50m mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • Tieftauchen ovn der Wasseroberfläche und Heraufholen von drei kleine Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa zwei metern innerhalb von 3 Minuten in höchstens 3 Tauchversuchen
  • Sprung aus 3m Höhe oder zwei Sprünge aus 1m Höhe, davon ein Sprung kopf- und ein Sprung fußwärts
  • 50m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Baderegeln
  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von Baderegeln sowie von der Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Weitere Informationen