Meldung im Detail

E-Mail an Webteam:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

13.07.2014 Sonntag Zwei Mädchen am Müggelsee aus Seenot gerettet

Die Wasserrettungsstation Friedrichshagen am Müggelsee

Berlin (13.07.14) – Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) haben am Samstag zwei 14- und 15-jährige Mädchen auf dem Berliner Müggelsee aus Seenot gerettet.

Die jungen Feriengäste aus Österreich hatten sich gegen 15.20 Uhr mit einem Schlauchboot auf den Großen Müggelsee gewagt und wurden durch den böigen Wind rasch vom Ufer abgetrieben. Eines der Kinder ging beim Versuch das kleine Boot an einer Fahrwassertonne festzumachen über Bord.

Der Turmausguck der Wasserrettungsstation Friedrichshagen sichtete die in Not geratenen Kinder. Kurz darauf konnte ein DLRG-Rettungsboot die beiden jungen Österreicherinnen samt des kleinen Schlauchbootes an Bord nehmen und unverletzt ans sichere Ufer bringen. Kurz davor hatten die Wasserretter bereits einen erschöpften Schwimmer von einer Wetterplattform im See gerettet.

Die Rettungsschwimmer der DLRG sichern an den Sommerwochenenden von April bis Oktober ehrenamtlich an 26 Wasserrettungsstationen die Gewässer in Berlin.
DLRG Berlin.

Kategorie(n)
Öffentlichkeitsarbeit, Einsatz

Von: Webteam

zurück zur News-Übersicht