Meldung im Detail

E-Mail an Webteam:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

03.06.2012 Sonntag DLRG rettet „Überbordgeworfenen“

Gegen 0:45 kam es zu einer Massenschlägerei auf dem Ausflugsdampfer „Reinickendorf“.


An Bord des Dampfers "Reinickendorf" waren etwa 160 Menschen, als dort ein Streit eskalierte.
Etwa 80 Passagiere waren laut Polizei an der Schlägerei beteiligt.

Einer der Fahrgäste flog durch eine geschlossene Scheibe und trieb dann verletzt im Wasser.

Diese Person wurde durch einen Rettungsschwimmer der DLRG gerettet und versorgt.

Insgesamt war die DLRG mit vier Rettungsbooten und einem DLRG Arzt vor Ort. Die Berliner Feuerwehr hatte kurzzeitig MANV 2 (Massenanfall an Verletzten) ausgelöst, um genügend Kräfte, für die Versorgung der Verletzten, vor Ort zu haben.


Der Einsatz war um 02:18 Uhr für die DLRG beendet.

Insgesamt war der Samstag sehr einsatzreich. Über 80 x mussten die Rettungsboote der DLRG am Samstag, den 02.06.2012 ausrücken um gekenterten Segelbooten zu helfen.


Jedes Wochenende versehen über 400 ehrenamtliche Rettungsschwimmer an den Berliner Gewässern ihnen Dienst.


Frank Villmow
DLRG LV Berlin
Leiter Verbandskommunikation
Landeseinsatzleiter
Am Pichelssee 20-21, 13595 Berlin
Tel.: (030) 3620 95-0  Fax: (030) 3620 95-98
Mobil: (0171) 1722030
www.berlin.DLRG.de
Mail: Frank.Villmow@DLRG.de 

Kategorie(n)
Einsatz

Von: Webteam

zurück zur News-Übersicht