Meldung im Detail

E-Mail an Webteam:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

13.06.2011 Montag Junger Mann von DLRG-Rettungsschwimmerin vor dem sicheren Tod gerettet!

Am Pfingstsonntag in den frühen Morgenstunden konnte erneut ein Menschenleben gerettet werden.

Ein junger Mann versuchte die Scharfe Lanke in Spandau mit einem kleinen Beiboot zu überqueren.

Er hatte gefeiert und war dann zu der verhängnisvollen Bootstour aufgebrochen. Ungefähr in der Mitte des Gewässers kenterte er. Er versuchte noch wieder in das Boot zu gelangen, was ihm aber nicht gelang.

Das Boot versank. Seine einzige Chance war, sich schwimmend ans Ufer zu bewegen. Als er bemerkte, dass seine Kräfte schwanden, rief er laut um Hilfe.


Das hörten die Einsatzkräfte der DLRG-Rettungswache am Pichelssee. Aus dem Schlaf gerissen, reagierten sie blitzschnell. Sie sprangen aus Ihren Kojen. Ein Rettungsbrett wurde ins Wasser gelassen; die Boote wurden mit Rettungsschwimmern und Tauchern zum Einsatz gebracht.

Der junge Mann schaffte es noch sich an ein in einer Steganlage liegendes Boot zu klammern. Dort wurde er von den Rettungsschwimmern entdeckt.

Kurz vor dem Eintreffen einer Rettungsschwimmerin verließen ihn seine Kräfte und der Mann geriet unter die Wasseroberfläche.

Nur dem sofortigen Zupacken und dem Ziehen auf das Rettungsbrett, hat er sein Leben zu verdanken.

Er wurde von den Rettungsschwimmern versorgt und zur DLRG-Wasserrettungsstation gebracht. Er konnte anschließend ohne Beeinträchtigung wieder zu seinem Startort zurückgebracht werden.

Wieder konnte ein Leben durch die DLRG gerettet werden!

Gemeinsam Leben retten. Deine Hilfe zählt!

Jetzt selbst Rettungsschwimmer werden. Bei den Ferienaktionen der DLRG Berlin.

Hier erfährst du mehr.

Kategorie(n)
Einsatz

Von: Webteam

zurück zur News-Übersicht