Meldung im Detail

E-Mail an Sascha Ritter:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

16.04.2015 Donnerstag Die DLRG Berlin trauert um Michael "Lee" Hoeder

Wir trauern um einen Kameraden, der uns allen in besonderer Erinnerung bleiben wird.

Am 30. März 2015 ist Michael „Lee“ Hoeder zu seinem letzten großen Tauchgang aufgebrochen.

Er war dem DLRG Landesverband Berlin fast ein halbes Jahrhundert eng verbunden und engagierte sich im Wasserrettungsdienst in den verschiedensten Bereichen.

Besonders das Tauchen war ihm eine Herzenssache. Bereits 1975 begann er mit dem Tauchen in der DLRG.
Durch seine 40jährige Erfahrung und seine Begeisterung  konnte er immer wieder junge Kameraden motivieren, in diesem Bereich tätig zu werden.
Der Tauchturm und die Leitung der Tauchwerkstatt waren neben der Familie sein Lebensinhalt. Er bildete aktiv Taucher und Druckkammerfahrer auch außerhalb der DLRG aus und wartete über viele Jahre als Gerätewart unsere Tauchgerätschaften.
 
Wir liebten seine direkte und manchmal eigenwillige Art. Er war einfach unser Lee, ein ganz spezieller Typ. 
Wer Samstagmorgen auf der Zentralstation erschien, wurde schon lange vor Dienstbeginn von Lee mit einem freudigen „Guten Morgen“ und einer Tasse Kaffee begrüßt. Sein „dingensbingens“, das für oder gegen Alles einsetzbar war, wird noch lange ein feststehender Begriff bleiben.

Trotz seiner schweren Krankheit war er bis zuletzt unermüdlich tätig.
Nach seinem Willen sollte niemand ahnen, wie schlecht es ihm wirklich ging. 

Wir verlieren einen sehr guten Freund, Kameraden und erfahrenen Taucher, der immer einen festen Platz in unserer Erinnerung haben wird.

 

DLRG LV Berlin
Der Vorstand

Einsatztaucher, Signalmänner, Druckkammerfahrer der DLRG Berlin
 

Zentralstation DLRG Berlin

Kategorie(n)
Öffentlichkeitsarbeit, Tauchturm

Von: Sascha Ritter

zurück zur News-Übersicht