Meldung im Detail

E-Mail an Marcus Raasch:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

02.09.2012 Sonntag Suche und Bergung eines gesunkenen Segelbootes

Am letzten Sonntag ist unweit des Wasserwerkes Tegel auf dem Tegeler See ein Segelboot gesunken. Leider konnte der Wassersportler keine genauen Angaben zu der Stelle machen, so dass eine erste Suche mit Einsatztauchern am Sonntag erfolglos blieb. Obwohl schon so manche Suche durch Einsatztaucher nach Eheringen, Handys, etc. erfolgreich verlief, ist das Finden eines so großen Gegenstandes, wie ein Segelboot, bei einer ungenauen Ortsbeschreibung eher Glückssache. Daher wurde beschlossen, dass zuerst mit einem Sonar der DLRG Tempelhof gesucht werden soll, und das Gerät wurde auf einem DLRG Boot der Wasserrettungsstation Sandhausen installiert. Bereits nach knapp einer halben Stunde wurde das Boot am Freitag gefunden: Es stand aufrecht auf dem Grund in einer Wassertiefe von knapp 13 m. Die Spitze des Mastes war also noch rund 5 m unter der Wasseroberfläche. Am Samstag wurde zuerst das Segelboot durch Einsatztaucher erkundet. Anschließend wurde das Boot unter Wasser mit Leinen gesichert und es wurden zwei Hebekissen an dem Boot angebracht. Nachdem alle Taucher das Wasser verlassen hatten wurden die Hebekissen mit Pressluft gefüllt und das Boot tauchte nach einiger Zeit auf. Nun wurde es zur Wasserrettungsstation Scharfenberger Enge geschleppt und dort ausgepumpt. mehr unter: http://berlin.dlrg.de/retten/einsatztagebuch.html?tx_dlrgeinsatztagebuch_pi1[action]=show&tx_dlrgeinsatztagebuch_pi1[e_id]=1019&chash=357e74547e1f2cf0f5c6fb611b1d187a


Kategorie(n)
Einsatz

Von: Marcus Raasch

zurück zur News-Übersicht