Meldung im Detail

E-Mail an Marcus Raasch:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

23.01.2017 Montag Neues Einsatzfahrzeug für den Katastrophenschutzdienst der DLRG

Übergabe des Fahrzeuges bei der Berliner Feuerwehr

Der KTW wird in den nächsten Wochen noch mit einem DLRG Schriftzug beklebt

An den Hecktüren sind eine Schaufeltrage und ein Krankentragestuhl befestigt

Ausgezogene Oberbühne des Behandlungstisches mit Fahrtrage

Am Heck ist eine Rückfahrkamera montiert.

Blick in den Patientenraum

Basis des KTW ist ein Mercedes Sprinter

Ein Verletztentransport-Trupp ...

... im Betreuungsplatz 500.

Unsere Helfer beim DLRG Katastrophenschutz suchen ...

... Menschen, die mit anpacken.

Heute konnten Helfer der DLRG Berlin einen Krankentransportwagen (KTW) von der Berliner Feuerwehr übernehmen.

Dieser ist für den von der DLRG betriebenen Betreuungsplatz 500 (BTP 500) im Katastrophenschutz des Landes Berlin vorgesehen. Ein zweiter KTW wird voraussichtlich 2018 an die DLRG übergeben werden.

Der neue KTW kann zwei Patienten transportieren und ist weitestgehend in der Ausstattung vergleichbar mit dem vom Bund beschafften KTW-B für die Medizinischen Task Force (MTF).

Neben der DLRG können sich auch noch die anderen Berliner Hilfsorganisationen über die aus Landesmitteln beschafften KTWs für den Katastrophenschutz freuen.

In den nächsten Wochen wird dieses Fahrzeug noch im Corporate Design der DLRG beklebt werden.

Was ist ein Betreuungsplatz 500 (BTP 500)?

Der Betreuungsplatz 500 betreut Hilfsbedürftige, versorgt mit Verpflegung und Bedarfsgütern und wirkt mit bei der vorübergehenden Unterbringung. Darüber hinaus unterstützt er gegebenenfalls die Weiterleitung von Flüchtlingen und Evakuierten.

Der Betreuungsplatz 500 ist eine multifunktionale Einsatzeinheit im Betreuungsdienst des Berliner Katastrophenschutzes. Er verfügt über Fähigkeiten der Führung, der Betreuung und der Versorgung sowie über sanitätsdienstliche Rettungs- und Transportmittel.

Ein BTP 500 kann 500 Hilfsbedürftige selbständig versorgen. Grundlage für die Besetzung der (Teil) Einheiten und die Qualifikation der Einsatzkräfte ist die Berliner "Verordnung über den Katastrophenschutzdienst (KatSD-VO)".

Wie kann ich mithelfen?

Der Katastrophenschutz kann nur durch das Engagement vieler freiwilliger Berlinerinnen und Berliner in unserer Stadt aufrechterhalten werden. Neben dem Beruf engagieren sich diese ehrenamtlich für unsere Stadt. Mit dieser Internetseite wollen wir Menschen für den Bevölkerungsschutz gewinnen, denn unsere Kameradinnen und Kameraden brauchen dringend Ihre Unterstützung!

Unsere Internetseiten zeigen Ihnen einige Impressionen aus unserer Arbeit im Bevölkerungsschutz. Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich bei unseren Helferinnen und Helfern vorbei und schicken Sie unserem Leiter des Betreuungsplatzes 500 –Oliver Perret eine E-Mail. Oliver freut sich auf Ihre E-Mail und ruft garantiert zurück.

Selber helfen traue ich mir nicht zu – Wie kann ich trotzdem helfen?

Grundsätzlich kann fast jeder bei der DLRG aktiv werden. Man muss kein Athlet und auch kein Ingenieur sein, um im Katastrophensschutz der DLRG mitarbeiten zu können (Natürlich freuen wir uns auch über Hochschulabsolventen und Sportler, die helfen möchten ;-) ).

Unabhängig davon ist die Erfüllung unserer Aufgaben neben dem Idealismus unserer Helferinnen und Helfer nur durch die finanzielle Unterstützung vieler Berlinerinnen und Berliner möglich. Denn Helferausstattung, Unterhalt und Versicherung von Einsatzfahrzeugen und Booten und Wasserrettungsstationen finanziert nur zu einem kleinen Teil der Berliner Senat. Über Ihre Spende freuen wir uns daher sehr.

Kategorie(n)
Öffentlichkeitsarbeit, Einsatz

Von: Marcus Raasch

zurück zur News-Übersicht