Meldung im Detail

E-Mail an Neiße Michael:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

16.09.2017 Samstag Drei Menschen von brennendem Boot gerettet !

Einsatzkräfte von DLRG und Berliner Feuerwehr mit dem havarierten Sportboot an der Wasserrettungsstation Friedrichshagen

Wasserretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) haben am Samstag auf dem Müggelsee drei Menschen von einem brennenden Sportboot gerettet. Eine DLRG-Bootsbesatzung hatte gegen 15.40 Uhr auf der Mitte des größten Berliner Sees starke Rauchschwaden an einem etwa acht Meter langen Kajütboot bemerkt. Am Havaristen angekommen nahmen die Retter zwei Männer und eine Frau an Bord. Da sich das Feuer unter Deck mit Handfeuerlöschern nicht ersticken ließ, schleppten mehrere Rettungsboote das brennende Schiff zur Wasserrettungsstation Friedrichshagen, wo die Feuerwehr wartete. Während die beiden Männer unverletzt blieben, musste die 49-jährige Berlinerin von einem Notarzt behandelt werden. Sie kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Die Wasserretter der Station Friedrichshagen hatten vorher mit einem Tag der offenen Tür das 90-jährige Bestehen der ehrenamtlich betriebenen Rettungsstation gefeiert

>> Wieder einmal zeigte sich, dass die aufmerksamen Rettungsschwimmer schlimmeres verhindern konnten

Kategorie(n)
Einsatz

Von: Neiße Michael

zurück zur News-Übersicht