Meldung im Detail

E-Mail an Webteam:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

27.11.2012 Dienstag Hohe Auszeichnung für unseren Kameraden Peter Saß

Am letzten Mittwoch verlieh Innensenator Frank Henkel, ...

... unserem Kameraden Peter Saß das Bundesverdienstkreuz.

Zahlreiche Gratulanten vom Landesverbands- und Bezirksvorstand.

Peter Saß mit Marlies Wanjura, der Präsidentin der DLRG-Berlin

Innensenator Frank Henkel mit Peter Saß und den Gratulanten der DLRG

Peter Saß mit seinem Sohn Robert (Paul) Saß

Der Festakt fand im Bärensaal im Alten Stadthaus statt

Am 21.11.2012 lud Innensenator Frank Henkel in den Bärensaal des Alten Stadthauses in Berlin-Mitte ein und zeichnete viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Berliner Hilfsorganisationen und der Berliner Feuerwehr mit dem Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen in seinen verschiedenen Stufe aus.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch unserem langjährigen Mitglied Peter Saß das Verdienstkreuz  am Bande. Klasse am Bande verliehen.

Währen der feierlichen Veranstaltung würdigte Frank Henkel Peter Saß in einer Rede. Anschließend überreichte ihm der Innensenator, im Namen des Bundespräsidenten, feierlich das Bundesverdienstkreuz.

Viele Kameraden, unter ihnen auch die Präsidentin der DLRG Berlin Marlies Wanjura und andere Mitglieder des Landesverbandsvorstandes,  waren gekommen, um Peter Saß und die anderen ausgezeichneten Kameradinnen und Kameraden zu beglückwünschen.

Peter Saß und die DLRG:

Peter Saß ist seit 1960 Mitglied in unserem DLRG Bezirk Steglitz- Zehlendorf. Bereits ein Jahr später trat er in den aktiven Wasserrettungsdienst der DLRG auf der Wasserrettungsstation Tiefe Horn ein, wo er bis heute regelmäßig seinen Dienst versieht.

1965 übernahm er den Posten des Stationsleiters, den er bis zu diesem Jahr innehatte. Unter seiner Führung wurden auf der Wasserrettungsstation bis heute mehr als 5.000 Einsätze abgearbeitet und zahlreiche Menschenleben gerettet. Zusätzlich engagiert sich Peter Saß im Wasserrettungszug als Zugführer und war in den Jahren 1997 beim Oderhochwasser und 2002 beim Elbehochwasser im Einsatz.

In den Jahren 1965 bis 1972 leitete er die Jugendarbeit der DLRG Zehlendorf, um dann von 1973 bis 1978 die Leitung der Jugend der DLRG-Berlin  zu übernehmen. Zwischenzeitlich erwarb er 1974 den Lehrschein der DLRG. Im Jahr 1978  übernahm er dann als Technischer Leiter die Verantwortung für die Ausbildung und den Wasserrettungsdienst der DLRG Zehlendorf. Außerdem ist Peter Saß in der Lehrscheinausbildung des Landesverbandes tätig und seit Jahren stellvertretender Veranstaltungsleiter der Deutschen Meisterschaften  im Bereich Herz-Lungen-Wiederbelebung.

In den vergangenen 33 Jahren hat er rund 1.000 Menschen das Schwimmen beigebracht und weit über 1.000 Jugendliche und Erwachsene im Rettungsschwimmen ausgebildet.

Die DLRG-Berlin dankt Peter (Peti) Saß für sein jahrzehntelanges Engagement und freut sich gemeinsam mit ihm über diese hohe Auszeichnung.
 

Kategorie(n)
Öffentlichkeitsarbeit

Von: Webteam

zurück zur News-Übersicht