Meldung im Detail

E-Mail an Michael Neiße:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

24.08.2013 Samstag ! bewußtloser Mann / Mädchen fast ertrunken !

Wasserrettungsstation Friedrichshagen unweit des Spreetunnels

Gekentertes Segelboot (Archivbild)

Die DLRG ist auch an diesem Wochenende wieder auf den Berliner Gewässern präsent.

Die Einsätze nur am heutigen Tag sind sehr vielfältig. Neben 38 gekenterten Booten und Erste- Hilfe-Leistungen waren zwei Ereignisse für die Verunfallten lebensdrohlich:

  • Großes Glück hatte ein Berliner, der am Spreetunnel auf die Steinkante einer Treppe gestürzt war.

    Passanten informierten die Retter der DLRG. Die Besatzung eines Rettungsbootes der Station Friedrichshagen erkannte die lebensbedrohliche Situation des Mannes und half sofort, obwohl sie in der Nähe Menschen in einem gekenterten Boot halfen.! Es wurden ein DLRG- Arzt und die Berliner Feuerwehr nachalarmiert. Der Mann kam unter Arztbegleitung in ein Krankenhaus.

 

  • Einen Schutzengel hatte ein junges Mädchen.

    Sie war mit Ihrem Segelboot gekentert und in der Takelage gefangen. Retter der DLRG beobachteten den Unfall. Sie erkannten sofort, dass das Boot durchkentern und das Mädchen mit unter Wasser ziehen würde. Zwei Schwimmer sprangen vom Rettungsboot ins Wasser, hielten die junge Frau mit dem Gesicht über Wasser und das Boot in der Seitenlage. Die anderen Retter stabilisierten das Boot, sodass die Frau aus Ihrer lebensbedrohlichen Lage befreit werden konnte. Sie wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert.


Wieder konnten Leben durch die DLRG erhalten werden !

DLRG Presseinformation:

Tel.:+49(30) 362095 -0
Fax:+49(30) 362095 – 98
Mobil:+49(171) 17 22 030
 

Kategorie(n)
Öffentlichkeitsarbeit, Einsatz

Von: Michael Neiße

zurück zur News-Übersicht