zur Übersicht

Einsatz Bootsunfall (Sa 13.05.2017)
120: gekentertes Motorboot

Einsatzart:Bootsunfall
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:13.05.2017 - 13.05.2017
Alarmierung:Alarmierung durch Passanten
am 13.05.2017 um 14:55 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 14:58 Uhr
Einsatzende:13.05.2017 um 19:00 Uhr
Einsatzort:Untere Havelwasserstr. Gewässerabschnitt 10A
Einsatzauftrag:Personenrettung und Bergung des Bootes
Einsatzgrund:Gekentertes Motorboot
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 3 Bootsführer
  • 0 Bootsgast
  • 4 Rettungsschwimmer
  • 5 Wasserretter
1/0/12/13
Eingesetzte Einsatzmittel - Rettungsboot (RTB) - Pelikan 3 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan 21 -
- Rettungsboot (RTB) - Pelikan 18 -

Kurzbericht:

Ein Segler informierte die Mannschaft der Station "Großes Fenster" tel. über ein gekentertes Motorboot. Die Personen des havarierten Bootes wurden von einem Segler an Land gebracht und anschließend von Rettungsschwimmern des eintreffenden Rettungsbootes P21 betreut. Das Motorboot wurde von P18 Richtung Ufer geschleppt. Die Rettungsschwimmer von P18 und P21 sicherten das verunglückte Boot. Die Wasserschutzpolizei wurde dazu gerufen, weil ggf. Betriebsstoffe austreten konnten. P3 und P192 trafen an der Unfallstelle ein. Der Eigner des Motorbootes wurde informiert und kam zur Unfallstelle. In Absprache mit der Wasserschutzpolizei und dem Eigner wurde entschieden, dass die DLRG die Bergung und das Abschleppen des Bootes übernehmen soll. Mit vereinten Kräften drehten die Helfer das Boot in Normallage, sicherten es und pumpten das Wasser aus. P3 schleppte das Boot in seinen Heimathafen.

Bilder: