zur Übersicht

Einsatz Notfall am/im/auf Wasser (So 05.05.2019)
78: Rettung aus Lebensgefahr

Einsatzart:Notfall am/im/auf Wasser
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:05.05.2019 - 05.05.2019
Alarmierung:Alarmierung durch eigene Beobachtung
am 05.05.2019 um 15:17 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 15:18 Uhr
Einsatzende:05.05.2019 um 15:29 Uhr
Einsatzort:Südspitze Schwanenwerder
Einsatzauftrag:Durch eigene Beobachtung konnte eine deutliche Schräglage des Segelbootes festgestellt werden; die genaue Situationsanalyse durch ein Fernglas zeigte, dass eine Person außerhalb des Segelbootes an der Bootswand hing.
Einsatzgrund:Ein 7m Segelboot mit zwei Personen musste ein Manöver des letzten Augenblicks fahren, um der Fähre Wannsee auszuweichen.
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Arzt (A27)
  • 1 Bootsführer
  • 2 Rettungsschwimmer
  • 1 Wasserretter
1/0/4/5

Kurzbericht:

ADLER 28 rückte unverzüglich aus und kam zur Hilfe. Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass sich die weibliche Person ohne Rettungsweste, aber mit Wathose in zwei Leinen verfangen hatte und selbstständig nicht wieder an Bord kommen konnte.

Die Einsatzkräfte lösten die Leinen und nahmen die Person an Bord von ADLER 28. Zur weiteren Betreuung wurde die aus dem 12 Grad kalten Wasser zur Wasserrettungsstation Tiefe Horn verbracht und dort mit warmen Getränken versorgt.


Die Ärztin der Wasserrettungsstation Jagen 97 wurde hinzugezogen, um eine medizinische Begutachtung der verunfallten Person vorzunehmen. 

Nach ca. 30 Minuten konnte die getettete Person zusammen mit Ihrem Partner und trockener Ersatzkleidung wieder entlassen werden.

Das Besondere am Einsatz neben der Rettung: Der Bootsführer hatte erst am 04.05.2019 die Bootsführerscheinprüfung erfolgreich bestanden.