zur Übersicht

Einsatz Übung (Sa 15.06.2019)
Katastrophenschutzübung Rush Hour 2019

Einsatzart:Übung
Einsatztyp:KatS-Einsatz
Einsatztag:15.06.2019 - 15.06.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Sonstige
am 15.06.2019 um 09:00 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 09:00 Uhr
Einsatzende:15.06.2019 um 16:00 Uhr
Einsatzort:Fighting City Ruhleben
Einsatzauftrag:
Einsatzgrund:
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Zugführer
  • 5 Gruppenführer
  • 32 Helfer KatS
1/5/32/38
Eingesetzte Einsatzmittel - Feldküche () - -
- Feldküche () - -
- Kommandowagen (KdoW) - Pelikan 70 -
- Krankentransportwagen (KTW) - Pelikan 76 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan 77 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan 73 - B-8209
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan 72 - B-8208
- sonstige Versorgungs- und Logi (Lkw) - Pelikan 74 -
- sonstige Versorgungs- und Logi (Lkw) - Pelikan 71 -
- sonstige Versorgungs- und Logi (Lkw) - Pelikan 75 -

Kurzbericht:

Gestern ist am frühen Vormittag in Berlin Ruhleben ein Bus -unfallbedingt- in einen Supermarkt gefahren. In Folge waren viele Verletzte und Tote zu beklagen. Zum Glück nur ein Übungsszenario.

Neben Kräften von der Berliner Feuerwehr, der Berliner Polizei, der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Berlin/Brandenburg und dem  Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Berlin war auch die DLRG mit in den Übungseinsatz eingebunden. Die DLRG stellt einen von berlinweit sieben sogenannten Betreuungsplätzen 500 (BTP 500). Ein BTP 500 ist eine Katastrophenschutzeinheit und kann planmäßig 500 Betroffene betreuen und versorgen. 

Aufgabe unserer Einsatzkräfte war es unverletzte Menschen zu registrieren und zu betreuen. Außerdem wurden die Verletztendarsteller und Einsatzkräfte von unserer Verpflegungskomponente mit einer warmen Mahlzeit und Getränken versorgt. Außerdem konnten wir mit unseren Kriseninterventionshelfern und unserer KTW Besatzung Lücken in anderen Übungsbereichen helfen zu füllen.

Den ganzen Übungsverlauf über wurden unsere Katastrophenschutzhelfer von einem „Beobachter“ einer anderen Hilfsorganisation „begleitet“. Dieser hatte aber im Anschluss keine Mängel auf „seinem Zettel“, so dass die Übung als Erfolg verbucht werden kann. Losgelöst davon war dies die erste „Vollübung“ für den BTP 500 der DLRG, so dass wir noch den ein oder anderen Prozess in der Zukunft noch besser organisieren werden.

Vielen Dank an die rund 40 Helferinnen und Helfer der DLRG, die sich trotz diverser anderer Veranstaltung an diesem Wochenende mit in die Übung eingebracht haben.

Weiterführende Links:
Informationen zum Betreuungsplatz der DLRG-Berlin:https://berlin.dlrg.de/btp500 
Selbst aktiv werden! Jetzt bei der DLRG anheuern! https://berlin.dlrg.de/anheuern


 

Bilder: