zur Übersicht

Einsatz Ertrinkungsunfall (Sa 09.08.2014)
1270-2014: Badegast gerettet - 70 gekenterte Boote

Einsatzart:Ertrinkungsunfall
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:09.08.2014 - 09.08.2014
Alarmierung:Alarmierung durch eigene Beobachtung
am 09.08.2014 um 16:00 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 16:01 Uhr
Einsatzende:09.08.2014 um 16:15 Uhr
Einsatzort:Groß Glienicker See
Einsatzauftrag:Ein kurzes Unwetter zog am Samstagnachmittag über die Berliner Gewässer. Eine Böe der Windstärke 9 sorgte dafür, dass innerhalb weniger Minuten 70 Boote kenterten. Die DLRG rettete zuerst die Bootsmannschaften von den gekenterten Booten und richteten die Boote auf nachdem das Unwetter abgezogen war. Zahlreiche Segelboote mussten danach in die Heimathäfen geschleppt werden.
 
Viel Glück hatten zwei Badegäste am Groß Glienicker See. Das Unwetter erreichte die Beiden mitten auf dem See. Einer der Badegäste war durch das Schwimmen so entkräftet, dass er immer wieder durch die starke Wellenbildung unter Wasser geriet. Das DLRG Rettungsboot 47 erreichte die beiden Schwimmer im letzten Augenblick und konnte beide aus dem Wasser retten. Einer der beiden Schwimmer hätte die Strecke zum Land nicht mehr alleine geschafft.

 
Einsatzgrund:

Kurzbericht:

Für die ca. 70 gekenterten Segelboote waren 20 Rettungsboote über 2 Stunden im Einsatz. Aufgrund der Wetterlage wurden zuerst die Mannschaften gerettet und erst später die Segelboote geborgen.