Helferinnen und Helfer der DLRG
Helferinnen und Helfer der DLRG
Im Einsatz beim Berlin Marathon
Im Einsatz beim Berlin Marathon
Fahrzeuge des Katastrophenschutzes
Fahrzeuge des Katastrophenschutzes
Helfer der DLRG: Menschen die anpacken!
Helfer der DLRG: Menschen die anpacken!
Unterwegs, um in Berlin zu helfen
Unterwegs, um in Berlin zu helfen

Liebe Leserin, lieber Leser,

stellen Sie sich vor:
 
12. August 10:59 Uhr: Der Wind weht aus Osten.
Im Landeanflug stürzt ein Flugzeug in die dicht besiedelte Spandauer Neustadt. Zahlreiche Wohnungen sind nicht bewohnbar. Auch das Krankenhaus Spandau ist betroffen.
 
Ein Szenario das hoffentlich nie eintritt. Aber es geht auch weniger dramatisch:
 
7. Januar – 16:32 Uhr: Bauarbeiten in der Großsiedlung Heerstraße Nord.
Der Führer eines Baggerfahrzeuges findet in einer Baugrube eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Im Umkreis von 500 m müssen für die Zeit der Bombenentschärfung mehr als 2.000 Menschen aus den umliegenden Wohnungen und einem Seniorenheim evakuiert und betreut werden.
 

Was hat die DLRG damit zu tun? 
Bei solchen Szenarien stößt die Berliner Feuerwehr an ihre Grenzen und bindet die Bevölkerungsschutzkomponenten der Berliner Hilfsorganisationen in den Einsatz ein. Auch die DLRG ist nicht nur auf dem Wasser aktiv und hält für solche Fälle einen von berlinweit sieben sogenannten Betreuungsplätzen 500 bereit. Ein Betreuungsplatz kann 500 Hilfsbedürftige selbständig versorgen und diese auch psychosozial betreuen, denn in einer Krise kann für einen Betroffenen ein aufbauendes Wort wichtiger als eine warme Mahlzeit sein.
 
Warum schreibt mir das die DLRG? 
Der Bevölkerungsschutz kann nur durch das Engagement vieler freiwilliger Berlinerinnen und Berliner in unserer Stadt aufrechterhalten werden. Neben dem Beruf engagieren sich diese ehrenamtlich für unsere Stadt. Mit dieser Internetseite wollen wir Menschen für den Bevölkerungsschutz gewinnen, denn unsere Kameradinnen und Kameraden brauchen dringend Ihre Unterstützung!
 
Unsere Internetseiten zeigen Ihnen einige Impressionen aus unserer Arbeit im Bevölkerungsschutz. Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich bei unseren Helferinnen und Helfern vorbei und schicken Sie unserem Leiter des Betreuungsplatzes 500 –Oliver Perret eine E-Mail. Oliver freut sich auf Ihre E-Mail und ruft garantiert zurück.

 Selber helfen traue ich mir nicht zu – Wie kann ich trotzdem helfen. 

Grundsätzlich kann fast jeder bei der DLRG aktiv werden. Man muss kein Athlet und auch kein Ingenieur sein, um im Bevölkerungsschutz der DLRG mitarbeiten zu können (Natürlich freuen wir uns auch über Hochschulabsolventen und Sportler, die helfen möchten ;-) ).
Unabhängig davon ist die Erfüllung unserer Aufgaben neben dem Idealismus unserer Helferinnen und Helfer nur durch die finanzielle Unterstützung vieler Berlinerinnen und Berliner möglich. Denn Helferausstattung, Unterhalt und Versicherung von Einsatzfahrzeugen und Booten und Wasserrettungsstationen finanziert nur zu einem kleinen Teil der Berliner Senat. Über Ihre Spende freuen wir uns daher sehr. 

Ihre DLRG-Berlin

Sie möchten Helfen! Hier finden Sie unser Kontaktformular!

Sie möchten sich informieren? Hier finden Sie eine Präsentation des Betreuungsdienstes der DLRG