Liebe Leserin,
Lieber Leser,

Sie erinnern sich bestimmt - am 19.02.2019 wurden bei Bauarbeiten an der Salvador-Allende-Brücke zwei Stromkabel durchtrennt. Von dem Stromausfall waren mehr als 30.000 Haushalte und viele Gewerbetreibende in Berlin Köpenick betroffen!

Der Katastrophenschutz gehört auch zu den ehrenamtlichen Tätigkeiten der DLRG. Wir wurden gegen 16:30 Uhr mit unserem Betreuungsplatz 500 alarmiert. Mit dem Einsatzmittel sind wir in der Lage 500 Menschen zu betreuen und zu verpflegen.
Vor Ort war in fünf Pflegeeinrichtungen zu erkunden, ob hilfebedürftige Personen zu versorgen wären.

Glücklicherweise ging es den dortigen Bewohnern gut und unsere Helfer konnten sich nach der Bewältigung der Aufträge auf den Weg zurück zur Katastrophenschutz-unterkunft in Berlin Spandau machen. Gegen 3:00 Uhr war der Einsatz für die DLRG beendet.

Im Mittelpunkt unserer ehrenamtlichen Arbeit steht aber weiterhin die Wasserrettung!

Im vergangenen Jahr sind in Deutschland mindestens 504 Menschen ertrunken. Die Anzahl der Opfer ist damit um 19,8 Prozent gestiegen.

Die meisten Todesfälle ereigneten sich an den ungesicherten Badestellen, vor allem im Binnenland. Dort kamen 435 Menschen ums Leben, das entspricht etwa 86 Prozent der Gesamtzahl. Binnengewässer führen leider noch immer die Ertrinkungsstatistiken an, denn sie werden in den seltensten Fällen von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft bewacht.

Wir lassen Sie nicht untergehen!

Wir wären nicht die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, die Sie kennen und schätzen, wenn wir jetzt unser Ziel aus den Augen verlieren würden Wasserfreizeit in Berlin noch sicherer zu machen!

Dort, wo die DLRG Retter über Badende wachen, sterben weniger Menschen im Wasser. Wir brauchen weiterhin gut ausgestattete Wasserrettungsstationen sowie neue Rettungsmittel, Boote, Funkgeräte und vieles mehr.

Auch die Schwimmausbildung muss weiter im Fokus stehen!

Nur wer schwimmen gelernt hat, kann sich sicher im und am Wasser bewegen! Heutzutage wird jedoch Tausenden Kindern und kommenden Generationen diese lebenswichtige Chance verwehrt.

Die DLRG hat im Jahr 2018 in 16 Berliner Bezirken bei Kindern/Jugendlichen in folgenden Abzeichen Prüfungen abgenommen: 457 „Seepferdchen“, 444 „Bronze“, 452 „Silber“, 279 „Gold“

Zusammen mit den Zahlen des Erwachsenenschwimmens haben unsere ehrenamtlichen Schwimmlehrer insgesamt 1.821 Menschen Schwimmprüfungen abgenommen und somit einem großen Teil der Bevölkerung zu mehr Sicherheit im Wasser verholfen.

Entgegen der Auffassung Vieler ist die DLRG keine staatliche Organisation. Die Ausbilder, Rettungsschwimmer und Katastrophenschutzhelfer leisten ihren Dienst ehrenamtlich in ihrer Freizeit, an den Wochenenden und an Feiertagen. Für ihre Verpflegung und Einsatzkleidung kommen sie oft selbst auf.

Darf ich Sie an unserer Seite wissen?

Jede Spende hilft, ganz gleich ob 15 €, 25 € oder 50 €. Selbstverständlich auch jeder andere Betrag und sei er auch noch so klein! Ihre Förderung hilft bei der Finanzierung der DLRG-Schwimmausbildung, der Anschaffung neuer Wiederbelebungsgeräte und anderer Rettungsmittel.

Ich danke Ihnen von Herzen und wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen guten Start in den Sommer.

Kai Wegner
Präsident der DLRG Berlin

 

Hier online die DLRG unterstützen.