Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Hier möchten wir einen Ausschnitt unserer Arbeit zeigen

Einsatztagebuch der DLRG

Einsatz Sonstiges (So 26.09.2021)
Die DLRG beim Berlin Marathon

Einsatzart:
Sonstiges
Einsatztyp:
Sonstiges
Einsatztag:
26.09.2021 - 26.09.2021
Alarmierung:
Alarmierung per Veranstalter
am 26.09.2021 um 05:00 Uhr
Einsatzende:
26.09.2021
Einsatzregion:
Berliner Stadtgebiet
Eingesetzte Kräfte
0/0/23/23
  • 23 Helfer KatS

Kurzbericht:

Nach der Corona-Pause im letzten Jahr waren dieses Jahr wieder unsere Helferinnen und Helfer der DLRG Berlin am 26. September beim Berlin-Marathon dabei. An fünf Standorten waren wir im Einsatz, um die Versorgung der Läuferinnen und Läufer mit zu gewährleisten.

Mit fünf Feldkochherden fuhren wir in die Innenstadt, um an verschiedenen Verpflegungspunkten, Wasser für die Zubereitung von Tee zu kochen.

23 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der DLRG bereiteten sich schon ab 5 Uhr in der Früh gemeinsam vor und  anschließend im Verband Richtung Innestadt, um rechtzeitig vor den notwendigen Absperrungen einzutreffen.

Im Laufe des Tages wurden tausende Liter Wasser aufgekocht, woraus die Helfer des SCC an den Versorgungsständen Tee herstellten. 

Mit knapp 25.000 Läuferinnen und Läufern war der 47. Berlin-Marathon der weltweit größte Marathon seit dem Beginn der Corona-Pandemie. Corona Schutzmaßnahmen sorgten für hohe gesundheitliche Standards; laut Veranstalter waren 90 Prozent geimpft und die restlichen 10 Prozent PCR getestet.

Der Kenianer Guye Adola gewann überraschend den Berlin Marathon in 2:05:45 und setzte sich gegen den Favoriten Kenenisa Bekele durch. Das warme Spätsommerwetter verhinderte Spitzenzeiten und somit auch einen neuen Weltrekord in Berlin. Auch die 25.000 Läuferinnen und Läufer kämpften mit der hohen Temperatur und waren froh sich an den Versorgungspunkten erfrischen zu können.

Als der sogenannte Besenwagen nach dem letzten Läufer an unseren Standpunkten vorbeigekommen war, konnten wir Team für Team zusammenpacken und zurück zu unserer Unterkunft fahren.

Außerdem war die Besatzung des Krankentransportwagens unseres Betreuungsplatzes 500 für die Johanniter Unfallhilfe als mobile Sanitätsstation im Einsatz.

Rückblickend auf den Tag können wir vor den Teilnehmerinnen und Teilnehmern angesichts dieser sportlichen Leistungen nur den Hut ziehen. Großer Respekt geht auch an alle Helferinnen und Helfern und die anderen Hilfsorganisationen, die bei hohen Temeparaturen den Berlin-Marathon zu einem der in diesem Jahr bedeutendsten Laufveranstaltungen der Welt machen.

  • Hier erfährst du mehr über unseres Betreuungsdiensteinheiten.
  • Hier kannst du bei uns "anheuern"
  • Hier kannst du die DLRG finanziell unterstützen.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing