Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Hier möchten wir einen Ausschnitt unserer Arbeit zeigen

Einsatztagebuch der DLRG

Einsatz Sonstiges (So 12.12.2021)
Evakuierung in Berlin Mitte

Einsatzart:
Sonstiges
Einsatztyp:
KatS-Einsatz
Einsatztag:
12.12.2021 - 12.12.2021
Alarmierung:
Alarmierung durch Sonstige
am 12.12.2021 um 06:30 Uhr
Einsatzende:
12.12.2021 um 23:30 Uhr
Einsatzregion:
Berliner Stadtgebiet
Einsatzort:
Berlin-Wedding
eingetroffen um 07:30 Uhr
Eingesetzte Kräfte
0/0/34/34
  • 34 Helfer KatS

Kurzbericht:

Am 12.12.2021 fand einer der größten Evakuierungseinsätze nach dem Zweiten Weltkrieg in Berlin statt:

Gut zwei Wochen vorher wurde bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Jüdischen Krankenhaus im Berliner Ortsteil Wedding eine 250 kg Weltkriegsbombe gefunden.

In Folge dessen mussten für die notwendigen Entschärfungsmaßnahmen das Jüdische Krankenhaus und mehrere Altenpflegeeinrichtungen evakuiert werden. Außerdem wurden mehr als 15.000 Menschen aufgefordert den durch die Berliner Polizei gebildeten Sperrkreis verlassen.

Bereits am 11.12.2021 wurden die letzten Patienten des Jüdischen Krankenhauses durch die Berliner Hilfsorganisationen in andere Einrichtungen verlegt. 

Am Sonntag waren dann die Berliner Hilfsorganisationen mit mehr als 250 Helfer/-innen und mehr als 100 Fahrzeugen gefordert, um Menschen aus dem Sperrkreis zu evakuieren, die nicht selbst für ihren Transport und Unterbringung sorgen konnten. Aufgrund der Größe des Einsatzes wurden mehrere Einsatzabschnitte gebildet. 

Die Unterbringung der Betroffenen erfolgte in einem Hotel im Berliner Ortsteil Moabit.

Während der eigentlichen Entschärfung der Bombe konnten die Einsatz Kräfte auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tegels "in Ruhe gehen", und wurden in einem dort vom Technischen Hilfswerk eingerichteten Bereitstellungsraum versorgt und konnten sich aufwärmen.

Unser Dank gilt allen eingesetzten Einsatzkräften der Berliner Hilfsorganisationen und den zur Unterstützung angereisten Helfer/-innen aus Brandenburg.

Besonders sei an dieser Stelle den 34 Helfer/-innen der DLRG-Berlin gedankt, bei denen dieser langwierige Einsatz vor 5:00 Uhr mit dem Wecker klingeln begann und teilweise erst gegen 0:00 Uhr endete.

Dieser Einsatz hat gezeigt, dass die Berliner Hilfsorganisationen auch großen Lagen gemeinsam bewältigen können.

Mehr als 150 Helfer/-innen er Berliner Hilfsorganisationen waren in den Einsatz eingebunden
Hinweis über das Nina Warnsystem
Für viele klingelte vor 5:00 Uhr der Wecker
Einsatzbesprechung ...
... vor der Evakuierung
Führungsstelle
Die Senioren werden von ihren Wohnungen abgeholt
Auch Gehörlose wurden evakuiert
Einer Seniorin wird geholfen
Absprachen werden getätigt
DLRG Fahrzeuge vor der Notunterkunft
DLRG Helfer im Einsatz
Unsere KTW Besatzung hat einen Patienten zu der Notunterkunft gebracht
Auf dem Weg in die Notunterkunft
Viele lebensältere Betroffene freuten ...
... sich über die Hilfe unserer Helferinnen.
Blick in die Notunterkunft - Alle Betroffenen wurden getestet
Eingesetzte Helfer/-innen der DLRG
Auffstellen zum Gruppenbild
Einsatzfahrzeuge der DLRG
Hier ein Teil der mehr als 100 Einsatzfahrzeuge der Berliner Hilfsorganisationen, die im Einsatz waren

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing